Allergien mit Hypnose behandeln

Jedes Jahr trifft es viele Menschen, die aufgrund von Gräsern, Blüten und Pollen geplagt werden. Sei es die triefende Nase, die tränenden und beissenden Augen, die angeschwollenen Atemwege oder alles gemeinsam. All das sind Symptome der Pollenallergie, die einem das Leben erschweren und im Falle starker Ausprägung die Lebensqualität nehmen.

Sonja (ein Paradebeispiel für die Effektivität der Hypnosetherapie) erzählt im kurzen Interview, wie ihr nur eine Hypnosetherapie- Sitzung geholfen hat, ihren Heuschnupfen zu besiegen.

Es war ein langjähriger und nahezu hoffnungsloser Traum ihre Pollenallergie loszuwerden, bis sie im Frühling 2020 den entscheidenden Schritt ging...

Fabio: «Sonja, auf welche Pollen hast du allergisch reagiert?»

 

Sonja: «Bei mir begann es bereits Ende Februar mit den ersten Pollen von den Weiden. Kurz danach die Birke, von April bis Mai die Eiche gepaart mit den Gräsern, die nahezu die ganze Zeit über "blühen" und immer wieder Auslöser meiner Allergie waren. Ich sehnte den Herbst herbei, wenn die Regentage zunahmen sowie der Pollenflug abnahm und meine Symptome gelindert wurden.»

Fabio: «Wir treffen immer wieder Menschen, welche über Jahrzehnte hinweg jedes Jahr am Heuschnupfen leiden und bereits etliche Versuche gestartet haben, mit diversen Therapien oder Medikamenten die Allergie in den Griff zu bekommen. Was hast du vorher alles schon unternommen, bevor du zu mir in die Praxis gekommen bist?»

Sonja: «Ich versuchte anfangs Akupunktur, welche jedoch nach etwa 2 Monaten bereits an Wirkung verlor und die Symptome wiederkehrten, als hätte ich nie etwas dagegen unternommen. Was natürlich sehr enttäuschend für mich war und meine Hoffnung auf Heilung nahezu nichtig machte.»

Fabio: «Mit Hypnosetherapie wirkungsvoll und nachhaltig Heuschnupfen auflösen, das war etwas neues für dich. Wer hat dich darauf aufmerksam gemacht oder wie bist du auf mich gestossen?»

 

Sonja: «Ein guter Bekannter hat seine Pollenallergie mit euch binnen 2 Sitzungen aufgelöst und lebt seitdem symptomfrei. Er war anfangs auch sehr skeptisch und glaubte kaum an den Erfolg geschweige denn an einen Erfolg in so kurzer Zeit. Als ich gesehen habe, wie er danach die Frühlings- und Sommermonate beschwerdefrei geniesst,  wurde ich neugierig. 

Auch ich muss ehrlich sagen, dass ich anfangs sehr skeptisch war und auch Hypnose für mich etwas fremdes war. Jetzt im Nachhinein muss ich sagen: Hätte ich doch nur früher von euch und der Hypnose-Therapie erfahren!»

 

Fabio: «Auch du hast deinen «Heupfnüsel» in kürzester Zeit überwunden. Als Beweis hast du mir dieses Bild geschickt, das 4 Stunden nach unserer Sitzung entstand. Was kannst du darüber erzählen?»

 

Sonja: «(lacht) Ich traute meinen Augen - oder besser gesagt - meiner Nase nicht. Unvorstellbar, hätte mir das Bild jemand vor der Sitzung gezeigt, hätte ich ihn ausgelacht! Ganz einfach ein unbeschreibliches Gefühl! Endlich mit einer freien Nase atmen zu können. Die Freude darüber, mir selbst Tulpen und Lilien kaufen und sie bei mir zu Hause aufstellen zu können, ohne dafür büssen zu müssen - einfach herrlich!»