Rauchentwöhnung mit Hypnose
dein Weg zum rauchfreien Leben

Die Mehrzahl der Raucherinnen und Raucher fassen früher oder später den Entschluss, eine Raucherentwöhnung zu machen. In diesem Moment reicht der blosse Entscheid leider oftmals nicht aus, um sich von der Sucht losreissen zu können. Die eingeprägten Muster und Gewohnheiten, welche das Unterbewusstsein über Jahre hinweg aufrechterhalten haben, sind in dieser Zeit so stark geworden, dass mit Willenskraft nicht viel ausgerichtet werden kann. 

Selbstverständlich gibt es immer wieder Menschen, welche es mit ihrem Willen schaffen, sich von der Sucht zu befreien. In meinen Augen sind dies aber leider nur Ausnahmen. 

 

Nur mit dem reinen Willen aufhören zu Rauchen – funktioniert das?

Eher nein und doch gibt es immer wieder Ausnahmen. Aber weshalb gelingt nur circa 3 Prozent aller Raucher ein Rauchstopp nur mit dem eigenen Willen? Auf der anderen Seite fallen 97 Prozent wieder in die Sucht zurück, trotz aller Tipps und Nikotin-Ersatzprodukte.

 

Diesen Vorsatz in die Tat umzusetzen und langfristig – genauer gesagt «für immer» – rauchfrei zu leben, fällt den meisten schwerer als gedacht.

Wer sich für eine Raucherentwöhnung entscheidet, kann zwar auf unterschiedliche Möglichkeiten wie Akupunktur, medikamentöse Behandlung, Nikotinpflaster oder Kaugummis mit Nikotin zurückgreifen. Doch oftmals sind einige Anläufe nötig, bis es gelingt, auf die vermeintlich geliebte Zigarette zu verzichten.

 

Warum fällt es Rauchern so schwer, mit dieser Last aufzuhören?

Die körperliche Abhängigkeit wird hier oft überschätzt. In Wirklichkeit ist sie das kleinste Problem auf dem Weg zum Nichtraucher. Im Gegensatz dazu wird die psychische Falle meist übersehen und vernachlässigt. Ein kurzer Einblick in unsere Psyche zeigt uns folgendes: mit der Willenskraft welche bewusst gesteuert werden kann, ist es möglich sich für eine kurze Zeit gegen die Sucht zu wehren. Doch gewinnen Emotionen wie Stress/ Nervosität/ Wut oder sogar Aggressionen überhand, ist der altbewährte Griff zur Zigarette der logische Schritt. 

 

Aber auch Langeweile oder genussvolle Situationen, die mit dem Rauchen verknüpft sind, hält die Nikotinsucht aufrecht. 

Im Unterbewusstsein werden psychologische, emotionale sowie physische Prozesse unwillkürlich, also gewissermaßen automatisch, gesteuert. Die Methode, um mit Hilfe der Hypnosetherapie Rauchfrei zu werden, greift dabei auf diesen Teil des Verstandes zurück. Im hypnotischen Zustand werden wir gemeinsam diese Prozesse, welche den vermeintlichen Zwang nach der Zigarette auslösen, analysieren und auflösen. Der Mensch wurde schliesslich als Nichtraucher geboren und dies ist das Ziel der Raucherentwöhnung. 

 

Ein wichtiger Punkt zum Abschluss: 

Gerade weil der Mensch als Nichtraucher geboren wurde und wir mit Hilfe der Hypnosetherapie diesen Zustand, diese Art vom Denken wieder hervorholen, ist der grösste Vorteil wohl dieser: der Verstand muss sich keine Abhilfe in Form von Süssem oder anderem suchen um sein Verlangen nach Nikotin zu stillen. 

 

Ist jetzt und heute der richtige Tag, um diesen Schritt zu gehen?

Dann buche jetzt deinen Termin!