Rauchentwöhnung mit Hypnose

Die Mehrzahl der Raucherinnen und Raucher fassen früher oder später den Entschluss, eine Rauchentwöhnung zu machen - dem Nikotin und den Zigaretten den Kampf anzusagen. Lese also weiter und erfahre, wie auch dir Hypnose bei deinem Rauchstopp helfen kann, für ein Leben mit mehr Gesundheit, frei von Entzugserscheinungen oder Verlangen nach Zigaretten.

 

Ein Impuls von "ich höre jetzt auf zu rauchen" oder "jetzt werde ich rauchfrei"...

In diesem Moment reicht für viele Menschen der blosse Entscheid leider oftmals nicht aus, um mit der Sucht aufzuhören. Die eingeprägten Gewohnheiten und Glaubenssätze, welche das Unterbewusstsein über Jahre hinweg aufrechterhalten haben, sind in dieser Zeit so stark geworden, dass mit Willenskraft nicht viel ausgerichtet werden kann.

 

Mögliche Glaubenssätze: 

  • Jedes Mal wenn ich rauche, fühle ich mich ruhig und entspannt - ich möchte garnicht mit damit aufhören. 

  • Ich brauche das Rauchen, damit ich klarer denken und effektiver Probleme lösen kann.

  • Ich habe keine Lust auf die Entzugserscheinungen oder das Zunehmen
    (weiter unten erfährst du, weshalb dies bei einer Rauchentwöhnung mit Hypnose kein Thema sein wird).

 

Selbstverständlich gibt es immer wieder Raucher, welche es mit ihrem Willen schaffen, sich von der Zigarette und von dem Nikotin zu befreien und schlussendlich mit einem mentalen Kraftakt mit dem Rauchen aufhören. 

In meinen Augen sind diese Menschen aber leider nur Ausnahmen. 

 

Mit reinem Willen aufhören zu Rauchen - Nichtraucher zu werden und zu bleiben – wieso ist das trotz allen guten Tipps und Tricks so schwer?

Nur circa 3 Prozent aller Menschen schaffen ein Rauchstopp mit Tipps und Tricks aus Studien und einem eisernen Wille! Was mit den restlichen 97 Prozent passiert dürfte wohl klar sein: trotz das die Gesundheit in dieser Phase hoch gewertet wird - das gesunde Leben im Vordergrund steht -  trotz aller Tipps oder Nikotin-Ersatzprodukte.

 

Diesen Vorsatz in die Tat umzusetzen und langfristig – genauer gesagt «für immer» mit dem Rauchen aufzuhören, fällt den meisten Raucher schwerer als gedacht. 

Wer sich für eine Raucherentwöhnung entscheidet, kann zwar auf unterschiedliche Möglichkeiten wie Akupunktur, medikamentöse Behandlung, Nikotinpflaster oder Kaugummis mit Nikotin zurückgreifen. Doch oftmals sind einige Anläufe nötig, bis es gelingt (wenn es auf diese Weise überhaupt gelingt), auf die vermeintlich gebrauchte oder geliebte Zigarette zu verzichten.

 

Warum fällt es Rauchern so schwer, die Raucherentwöhnung erfolgreich zu meistern?

Die körperliche Abhängigkeit wird hier oft überschätzt. Klar kann können sich in der Anfangsphase eines Rauchstopps Entzugserscheinungen bemerkbar machen, in denen der Körper nach Zigaretten geradezu schreit. In Wirklichkeit ist das aber das kleinste Problem auf dem Weg in ein Leben als Nichtraucher. Im Gegensatz dazu wird die psychische Falle meist übersehen und vernachlässigt. 

 

Ein kurzer Einblick in unsere Psyche zeigt uns folgendes: mit der Willenskraft welche bewusst gesteuert werden kann, ist es möglich sich für eine kurze Zeit gegen die Sucht gegen die Zigarette und gegen das Nikotin zu wehren. Doch gewinnen Emotionen wie Stress/ Nervosität/ Wut oder sogar Aggressionen in gewissen Umständen überhand, ist der altbewährte Griff zur Zigarette oftmals der logische Schritt. 

 

Aber auch Langeweile oder genussvolle Situationen, welche mit dem Rauchen verknüpft sind, hält die Nikotinsucht aufrecht und macht die Raucherentwöhnung schwierig. 

 

Im Unterbewusstsein werden psychologische, emotionale sowie physische Prozesse gewissermaßen automatisch vom Körper gesteuert. Die Methode, um mit Hilfe der Hypnosetherapie Rauchfrei zu werden, greift dabei auf diesen Teil des Verstandes zurück. Im hypnotischen Zustand werden wir gemeinsam diese Prozesse, welche den vermeintlichen Zwang nach dem Rauchen und der Zigarette auslösen, analysieren und auflösen. 

 

Welches Baby kennst du, dass als Raucher oder Raucherin geboren wurde? Ganz genau, keines! Der Mensch wurde als Nichtraucher geboren - der Weg zurück dahin - ist das Ziel der Raucherentwöhnung. 

Rauchentwöhnung ohne Gewichtszunahme

Gerade weil der Mensch als Nichtraucher geboren wurde und wir mit Hilfe der Hypnosetherapie diesen Zustand, diese Art vom Denken wieder hervorholen, ist der grösste Vorteil wohl dieser: der Verstand muss sich keine Abhilfe in Form von Süssem oder anderem suchen um sein Verlangen nach Nikotin zu stillen. 

Mit dem Rauchen aufhören - für deine Gesundheit für deinen Körper - ich helfe dir dabei.

 

Ist jetzt und heute der richtige Tag, um diesen Schritt zu gehen?

 
  • Vorgespräch / Aufklärung über Hypnose / Kennenlern-Hypnose

    1 Std. 30 Min.

    98 Schweizer Franken
  • Vorgespräch / Aufklärung über Hypnose / Therapie-Prozess

    3 Std.

    CHF 148 pro Stunde

Phasen der Rauchentwöhnung

Nach ca. 20 min: 

Der Blutdruck normalisiert sich
Die Durchblutung der Haut verbessert sich 

Nach wenigen Stunden ohne Zigarette: 
Der Sauerstoffgehalt des Blutes steigt an

Der Gehalt an Kohlenmonoxid im Körper sinkt
Die Organe und das Gewebe können wieder besser versorgt werden.​

Nach 2-3 Tagen ohne Nikotin:

Nervenenden regenerieren sich
Verbesserung Deines Geruchs- und Geschmackssinns

 

Nach ca. 2 Wochen rauchfrei
Die Atemwege befreien sich von Schleim

Die Regeneration der Lungen beginnt
Verbesserte Kondition im Alltag

Das Lungenvolumen erhöht sich

 

Etwa 9 Monate nach einem Rauchstopp
Reinigung der Atemwege

Das Risiko von Infekten und Erkältungen sinkt

Das Flimmerepithel nimmt wieder seine Funktion auf​

​​​

Nach 12 Monaten
Deutlich vermindertes Risiko einer Herzerkrankung und vermindertes Risiko eines Herzinfarkts​

Nach 5 Jahren rauchfrei

Sinkendes Risiko für einen Schlaganfall
Die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls reduziert sich um 50 %

Nach etwa 10 Jahren

​Das Lungenkrebsrisiko sinkt um die Hälfte
Sinkendes Risiko für typische Krebserkrankungen, wie Mundhöhlenkrebs und Luft- und Speiseröhrenkrebs​

​Nach etwa 15 Jahren
Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen entspricht in etwa dem eines lebenslangen Nichtrauchers​

Quellen: DKFZ, Rauchfrei Informationsportal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), American Cancer Society

Bei weiteren Fragen, zögere nicht mir diese zu stellen...